Wir bitten die ausrichtenden Vereine um Beachtung folgender organisatorischer Dinge:

 

Für den theoretischen Vortrag:

  •  Räumlichkeiten ( Vereinsheim, Gaststätte, Seminarraum etc. )
  • Bereitstellung eines Beamers und Leinwand

 

 

Für die Sucharbeiten benötigen wir entsprechendes Gelände

Flächensuchgelände:

 

nicht zu dichtes Waldstück mit möglichst wenig Ablenkungen wie Spaziergänger, fremde Hunde usw. , damit wir gezielte Übungen auch sichtbar für HF /  Zuschauer durchführen können.

 

Ideal eignet sich ein Hochwald (Buche/Tanne) mit Niederbewuchs als Versteckmöglichkeiten.

 Trümmergelände:

sollten sowohl leichte (offene) Verstecke bieten, als auch anspruchsvolle Hoch- oder Tiefverstecke.

 

Auch leere Fabriken o.ä. eignen sich für viele Elemente der Trümmerausbildung.

Fährtengelände:

Acker, kleine Saat oder Wiesen, die auch unerfahrenen Teams beste Voraussetzungen bieten können.

 

Auch Waldboden kann für die Fährte genutzt werden!



Für ALLE Gelände setzen wir voraus, dass die entsprechenden Genehmigungen eingeholt werden!

  • Bei Fahrten ins Gelände bitte an die Teilnehmer eine Anfahrtsskizze verteilen - oftmals wird der Konvoi auseinander gerissen und man verliert Teilnehmer!
  • In der UO/Gewandtheit sollten nach Möglichkeit alle geforderten Geräte der RH2 vorhanden sein!
  • Wir bitten freundlichst um Übernahme unserer Verköstigung durch den Ausrichter!